Seit mehr als 25 Jahren macht Peter Faßhuber Theater. In einem Porträt (Kleine Zeitung, 8. Nov. 2015) heißt es: „Der Wahnsinn ist Programm, unverzichtbarer Protagonist jeder Aufführung“.
Und nun hat die Theo Studienbühne den Wahnsinn nach Bad Radkersburg gebracht. Die Geschichte einer gescheiterten Beziehung, wobei die Ehepartner sich immer wieder begegnen und nach Liebe suchen. Sicher hat Petra Stock nachgeholfen, dieses Stück in das ZEHNERHAUS zu bringen. Das Theaterstück wurde vom Publikum angenommen und der Johann Puch – Saal war ausgezeichnet besucht.
Frühere Kritiken sprachen von „. . . brüllend komisch und brutal ehrlich (Kleine Zeitung, 10. April 2015) aber auch „Faszinierende Gratwanderung des Alters, spritzig komisch, ohne peinliche Übertreibung . . . „(MZ, 16. April 2015). Was man aus Gesprächen mit Besuchern hörte, wurde dies auch so verstanden.

Lasse ein Kommentar da