Ausverkauft!  D. h. das Interesse am 2. Poetry Slam in Bad Radkersburg war groß, obwohl auf die Frage  „Wer war noch nie bei einem Poetry Slam?“ von Slammaster Günther „Tschif“ Windisch, mehr als die Hälfte der Anwesenden die Hand hob. Sie sollten es nicht bereuen, erstmals dabei zu sein.

 Außer Konkurrenz stimmte Christian Schreibmüller aus Wien, mit einem etwas derberem Text, das Publikum auf den Bewerb ein. 8 Teilnehmer stellten sich der strengen Jury, 6 Personen willkürlich aus dem Auditorium gewählt.

 Nach dem 1. Durchgang trennten 3 von der Jury als beste gewählte Slamer nur 1 Punkt: Tom aus Graz, Florian Supé und Christoph Steiner bestritten das Finale. Auch hier war das Ergebnis denkbar knapp. 2 Teilnehmer erhielten die höchste Punktezahl 40. Auf Grund der höheren Gesamtpunkteanzahl, der niedrigste und der höchste Wert wurden immer gestrichen (wie bei vielen Wertungen üblich), ging Christoph Steiner als Sieger hervor. Den ersten Preis eine Flasche Wein, eine Sonderedition vom Weinhof Sorger, überreichte Sigrid Sorger persönlich.
Die Jury irrte mit ihren Wertungen nicht. Das Niveau der präsentierten Texte war extrem ansprechend und die Latte für einen weiteren Poetry Slam in Bad Radkersburg liegt sehr hoch.

Lasse ein Kommentar da

Melde dich zum Newsletter an!

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 498 anderen Abonnenten an.

Developed by WERBEONKEL ©