Der gebürtige Steirer und nunmehr im Burgenland lebend, legt in seinem Kabarettprogramm „Edelschrott“ – übrigens ein steirischer Ort – in teilweiser skurriler Weise Sonderbarkeiten Österreichs in seinen Songs bzw. Sprechnummern offen.

„Warum sollen die Deutschen, wenn sie durch Österreich nach Italien Fahren, gratis unsere Berge sehen dürfen?“ räsoniert er über den Wahn des Lärmschutzwandbaues in Österreich, wenn sogar manchmal hinter der Wand kein Haus steht. Oder: „Wann gibt es die Erstbesteigung der höchsten Lärmschutzwand?“
Auch seine Forderung im Lied „Zu jedem Kreisverkehr gehört ein Blumenmeer!“ hat seine Berechtigung. Er ist auch überzeugt, dass die Chinesen kommen werden, bzw. sie sind schon da.

Natürlich darf in einem Kabarettprogramm die Politik nicht fehlen. Ob rechts, Mitte oder links, für jeden gab es Pointen.

Er schaffte es, Wutbürger und Witzbold in einer Person zu sein und ließ uns Tränen lachen. Seine Pointen waren nie peinlich, von höchstem Niveau und die Wahrheiten kamen zu Tage.

Auf jeden Fall ein Abend bester Unterhaltung mit Genuss und wir hoffen auf ein Wiedersehen.

Lasse ein Kommentar da