Sammy Vomáčka díesmal anders. Nicht als Solist, sondern mit zwei jungen Musikern, “welche meine Enkel sein könnten” (wörtliches Zitat), als Trio. Fingerpicking ist im Jazz und Blues nicht allzu üblich, “aber wenn es gefällt” (wieder Zitat), dann sei es erlaubt.
Mit launigen Worten erklärt Sammy Vomáčka wie Fingetrpicking mit seiner Gibson-Gitarre funktioniert und wie amerikanische Jazzmusiker ihn beeinflussen, ihre Musik als Standard oder Improvisationen zu spielen.
Das Ambiente im vollbesetzten Jazzkellers im ZEHNERHAUS gab einen wundervollen Rahmen für die drei Musiker, wobei Sammy Vomáčka
mit Fingerpicking überzeugte.

Lasse ein Kommentar da