Sa, 03.09.2022

Veranstaltungsort:
Frauenkirche Bad Radkersburg

Buchung:
https://kammermusik.co.at
office@kammermusik.co.at
Grazer Konzertagentur
0664/5855588 oder Zentralkartenbüro Graz

Infoadresse:
Hauptplatz 14, Gästeinfo,
kulturforum@gmx.com,
03476/2545

Kategorien: , , Schlagwort:

Steirisches Kammermusik Festival 2022
“Richtig gespannt”

Jevgēnijs Čepoveckis, Vanessa Latzko, Reinhard Latzko, Serafina Jaffé & Oberton +
Spannung und Entspannung in perfekter Balance zeigt Mozart uns nicht nur in seiner Sinfonia Concertante. Für den feintönenden Festivalabschluss mit Konzerten des Salzburgers gilt für Jevgēnijs Čepoveckis, Reinhard und Vanessa Latzko sowie Serafina Jaffé und das Ensemble Oberton+ daher: Alles Mozart!

Jevgēnijs Čepoveckis

Jevgēnijs Čepoveckis zählt zu den vielversprechendsten Instrumentalisten seiner Generation. Ansässig in Graz, wo der gebürtige Lette zur Zeit an der hiesigen Kunstuniversität bei Boris Kuschnir studiert, konnte sich der Geiger bereits in jungen Jahren als Gewinner zahlreicher internationaler Preise (u.a. Gewinner des XXVI. „Andrea Postacchinir internationalen Violinwettbewerbs“ in Fermo und des 3. internationalen Violinwettbewerbs in Lwiw) einen Namen machen. Neben regelmäßigen Konzerten bei renommierten Festivals wie der „Styriarte“, dem „Carinthischen Sommer“, dem Festival St. Gallen oder der „Arsonore“ sowie als Partner zahlreicher bekannter Musiker ist Jevgēnijs vor allem sein 2015 gegründetes, eigenes Ensemble an Anliegen – das „Oberton String Octet“, mit dem er regelmäßig auftritt. Neben der Aufführung bekannter Werke liegt der Schwerpunkt des Ensembles in der Neuentdeckung von Raritäten für die Streichoktett-Besetzung sowie der Präsentation eigens angefertigter Arrangements.

Vanessa Latzko

Vanessa Latzko, geboren in Saarlouis, erhielt ihre Ausbildung am Conservatoire de musique Luxembourg bei Carlo Jans, an der Musikhochschule Köln bei Prof. Robert Winn und an der Musikhochschule Saarbrücken bei Prof. Gaby Pas-Van Riet. 2006 schloss sie ihr künstlerisches Aufbaustudium mit Auszeichnung ab. Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler Wettbewerbe und war Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. 2001 und 2002 war sie Mitglied der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, in der Saison 2001/02 Praktikantin im SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und 2004 Soloflötistin am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken. Seit 2005 ist sie Soloflötistin des Grazer Philharmonischen Orchesters und ist mehrfach als Solistin mit ihrem Orchester aufgetreten, z. B. im Stefaniensaal und beim Festival „Arsonore”. Ihre künstlerische Tätigkeit umfasst des Weiteren auch zahlreiche Konzerte, z.B. in Deutschland, Luxembourg, in der Türkei, sowie in Österreich beim Kammermusikfestival St. Gallen, Steirischen Kammermusikfestival, Kammermusikfestival in Bad Ischl sowie beim Festival „Con Anima” in Ernstbrunn mit Kammermusikpartnern wie u.a. Markus Schirmer, Christian Altenburger und Peter Matzka.

Reinhard Latzko

Reinhard Latzko ist einer der vielseitigsten Cellisten seiner Generation. Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit hat er sich vor allem als erfolgreicher Lehrer und Musikvermittler einen Namen gemacht. Geboren in Freising bei München, studierte er bei Jan Polasek, Martin Ostertag und Heinrich Schiff. Von 1987 bis 2003 als Solocellist im Sinfonieorchester des Südwestfunks unter Michael Gielen tätig, hat sich Latzko als Preisträger nationaler wie internationaler Wettbewerbe, also Solist und auch insbesondere als Kammermusiker profiliert. Außerhalb seiner Konzerttätigkeit zählt der Unterricht zu einem der besonderen Schwerpunkte in seinem Künstlerleben. Seit 2003 ist Reinhard Latzko Universitätsprofessor für Violoncello an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Serafina Jaffé

Serafina Jaffé wurde am 31.10.1998 in Berlin geboren. Erste musikalische Erfahrungen machte sie im Alter von 4 Jahren, als sie anfing Cello zu spielen. Mit 12 Jahren begann sie bei Susanne Heutling das Harfenspiel zu erlernen. Bereits zwei Jahre später erfolgte ihr erster Auftritt als Harfenistin im großen Rahmen – Serafina wurde eingeladen das Konzert von G. Fr. Händel mit dem Brandenburgischen Staatsorchester in Frankfurt/Oder unter der Leitung von Howard Griffiths aufzuführen. Als Solistin spielte sie außerdem Werke wie die Tänze von C. Debussy für Harfe und Orchester, das Konzert für Flöte, Harfe und Orchester von W.A. Mozart und das Harfenkonzert von R. Glière. Nachdem sie 2016-2017 Unterricht bei Maria-Chiara Raggi nahm, wurde sie 2017 Jungstudentin und seit Oktober 2018 Vollstudentin bei Margit-Anna Süß an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Im Mai 2020 wurde sie von der Kunstuniversität Graz ausgewählt das Konzert für Flöte, Harfe und Orchester von W.A. Mozart für eine CD-Produktion aufzunehmen. Serafina konnte bei vielen Wettbewerben Erfolge feiern. So gewann sie beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert” den 1. Preis mit Höchstpunktzahl und vier Sonderpreise. Daraufhin erfolgte eine Einladung zu den traditionsreichen Konzerten des „Marler Debüt”, bei dem sie das Konzert für Harfe und Orchester von Fr.-A. Boieldieu mit den Bergischen Symphonikern aufführen konnte. Im Februar 2019 gewann Serafina bei dem internationalen „Reinl-Wettbewerb“ den 2. Preis und im April 2021 beim internationalen „Glowing Harp“ Wettbewerb in der Ukraine den 1. Preis, sowie zwei Sonderpreise.

Oberton+

Die höchst vielseitige Formation ebnet dem Streichoktett den Weg für die unterschiedlichsten musikalischen Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Daraus entstand das Ensemble Oberton+, welches Kooperationen mit Solistinnen und Solisten und anderen musikalischen Gruppierungen bietet. In dieser Formation verwandelt sich das Oberton String Octet in ein Kammerorchester ohne Dirigent. Oberton+ spielte bereits Konzerte mit Solisten wie Markus Schirmer, Erich Oskar Hütter und dem Leiter des Oktetts Jevgēnijs Čepoveckis. Dafür wurden verschiedene Werke arrangiert und dadurch neuartige und spannende musikalische Programme geschaffen. Die Formation Oberton+ bekam seit den Anfängen viele positive Rückmeldungen und wurde für das kommende Jahr zu Sommer-Festivals und diversen anderen Konzertveranstaltungen eingeladen. Ebenso ist Oberton+, gemeinsam mit dem Oberton String Octet, „Ensemble in Residence“ beim Steirischen Kammermusikfestival.

Liebe Gäste des Steirischen Kammermusik Festivals!

Ein Akkord reibt sich am zweiten. Die Dominante öffnet sich, der Tritonus kratzt an der Septime – die Musik steht kurz vor dem Zerreißen. Spannung liegt in der Luft – zumindest, wenn man‘s richtig macht!
Doch würden wir von Ihnen natürlich auch nichts anderes erwarten, als eben „richtig gespannt” zu sein auf den Konzertsommer 2022! Diesen nämlich widmet das Steirische Kammermusik Festival dem vielleicht wesentlichsten Grundprinzip der Musik: Der Spannung, sowie ihrem Widerpart, der Entspannung, die beide, zum Beispiel als Tonika und Dominante, unser westliches Tonsystem und damit die Kammermusik überhaupt erst möglich machen.
Wobei „Spannung” und „Entspannung” natürlich auch viel allgemeiner verstanden werden können: Als erwartungsvolle, positive Spannung in Gestalt der Möglichkeit des Erlebens neuer Eindrücke, aber auch als „Anspannung”, die uns schadet, wenn wir ihr nicht beikommen – zum Beispiel mit Musik. Zu diesem Zweck haben wir auch 2022 großartige Künstlerinnen und Künstler von Klassik, Jazz bis Klezmer versammelt und dürfen mit dem slowenischen „Imago”-Festival zudem einen neuen Kooperationspartner begrüßen. Seien Sie also gespannt – der Konzertsommer 2022 steht vor der Tür!
Ihr Holger Hütter

weitere Konzerttermine:

Bach und immer
MI | 27. Juli | Orangerie im Burggarten

Pivo Balkalito
DO | 28. Juli | Brauerei der Sinne – Murau

Mit Schnitt
FR | 29. Juli | Schloss Eibiswald

Alles Balkan!
SA | 30. Juli | Kasematten Graz

Im großen Bogen
SO | 31. Juli | Schloss St. Georgen an der Stiefing

Sir im Süden
DO | 4. August | Energie Steiermark Lehrlingsausbildungsstelle Graz

Die Jungen der Jahre
FR | 5. August | Alte Kirche St. Bartholomä

Duo Mania
SA | 6. August | Kirche Maria Straßengel

Prächtig
SO | 7. August | Kirche St. Veit am Vogau

Überweltlich
MI | 10. August | Styria Media Center Graz

Hoch Drei
DO | 11. August | Kunsthaus Weiz

Kneipen, Könige und Gans
FR | 12. August | Sommerrefektorium Stift Rein

Schweben
SO | 14. August | Basilika Mariatrost

Dazwischen
MO | 15. August | Orangerie im Burggarten

Ungeteilt
MI | 17. August | Energie Steiermark

Tere, Tere!
FR | 19. August | Kirche St. Oswald

Pflicht und Kü(h)r
SA | 20. August | Sommerrefektorium Stift Rein

Alle Saiten – A
SO | 21. August | Burg Rabenstein

Alle Saiten – B
SO | 21. August | Burg Rabenstein

Klezmer Oriente
MI | 24. August | Orienthaus Reyhani

Fünf vor Zwölf
DO | 25. August | Herz-Jesu-Kirche Graz

Jahreszeit des Südens
FR | 26. August | Feuerwehrhaus SAPPI Gratkorn

Innig (Vol. 2)
SO | 28. August | Kirche Maria Straßengel

Alles fließt
MI | 31. August | Lurgrotte Peggau

Dritter Streich
DO | 1. September | Steiermarkhof Graz

Famos
FR | 2. September | Forum Kloster Gleisdorf

Alles Mozart
SO | 4. September | Basilika Stift Rein

Veranstalter:
Kulturforum Bad Radkersburg, kulturforum@gmx.com

Buchung:
https://kammermusik.co.at , office@kammermusik.co.at, Grazer Konzertagentur, 0664/5855588 oder Zentralkartenbüro Graz

Infoadresse:

Hauptplatz 14, Gästeinfo, kulturforum@gmx.com, 03476/2545

Veranstaltungsort:
Frauenkirche Bad Radkersburg

Veranstalter: Grazer Konzertagentur in Kooperation mit dem KUFO.

Lasse ein Kommentar da