Im vollbesetzten Jazzkeller des Zehnerhauses versetzte uns Eddie Luis mit den  Gnadenlosen musikalisch ein paar Jahrzehnte zurück. Mit launischen Worten führte er durch das Programm. Die Melodien aus den Jahren 1920 bis 1930, teilweise auch aus den 60-iger Jahren waren für das Publikum wahre Ohrwürmer und forderten zum Applaus und Mitsingen auf. Mit den Anwesenden fuhr die Schaffnerin mit der kleinen entzückenden Hand, mit Elisabeth, welche schöne Beine hätt’, mit Veronika, welche den Lenz begrüßt, mit Louis Armstrong, alias Milos Milojevic, mit seiner Dolly und vielen anderen durch den Abend.
Schlussendlich war das begeisterte Publikum “gnadenlos”. Mit zwei Zugaben wurden die Zuhörer für ihren rauschenden Applaus belohnt.
Konsequenz des Abends: Man fühlte sich um Jahre jünger.
Foto: Adriaan de Wit und KUFO

Lasse ein Kommentar da