Kultur Forum
23.09.2017
Die lange Nacht der Kultur

TALK PLAY & WINE

 
Termine

Raphael Wressnig:

Der Radkersburger Raphael Wressnig ist Gewinner zahlreicher Preise (Concerto Poll, Preis der Deutschen Schallplattenkritik) und war 2013 und 2015 für den Downbeat Critics Poll nominiert. Der Hammond Organist ist mit seinen satten Grooves zwischen Blues, Soul, Jazz und Funk zum Inbegriff eines modernen Hammond Organisten geworden. www.raphaelwressnig.com


„Sir“ Oliver Mally:
21st Century Blues. Der Autodidakt bekam mit 15 Jahren seine erste Gitarre“, vermerkt Wikipedia – und benennt auch das Gründungsjahr der „Blues Distillery“: 1990. Derzeit spielt der „Sir“ vornehmlich solo oder im Duo mit dem Tastenvirtuosen Martin Gasselsberger. Auf Tour ist der „beste Blues-Sänger des Landes“ (Samir H. Köck, „Die Presse“) sowieso ständig – zwischen Hamburg und Budapest, Graz und Waidhofen an der Thaya, aber zwischendurch auch gern mal beim Himalayan Blues Festival in Nepal. „Amadeus“-Nominierungen und gleich zehn Kategorie-Trophäen im Kritiker-Poll des Magazins „Concerto“ haben im Reisegepäck eher keinen Platz, dafür ist sein Instrument unverzichtbar. Und eine Auswahl seiner Alben, bislang fünfundzwanzig (!) an der Zahl.
„Er spielt seine Gitarre noch selbst, er singt mit Hingabe, Herz und Seele, er spürt sich“, resümierten die „Oberösterreichischen Nachrichten“. „Und er schert sich so wenig um Konventionen, wie sich (leider) viel zu wenige in Österreich um ihn scheren.“ Was den wahren Könner nicht weiter anficht: Oliver Mally vergrößert bei jedem Live-Auftritt seine Fan-Gemeinde. „Blues hat etwas sehr Aufwühlendes“, sagt der Künstler selbst. „Er liegt wie kaum eine andere Musik am Puls der Zeit.“
Vom „Sir“ hat man Bob Dylan- oder Nirvana-Interpretationen („Smells Like Teen Spirit“) genauso gehört wie mit Feingefühl adaptierte Coverversionen seiner Vorbilder Albert King, Buddy Guy, John Lee Hooker, B.B. King oder Albert Collins.www.sir-oliver.com

„Kirk Fletcher ist ohne Frage einer der besten Blues-Gitarristen der Welt“. Dieses Zitat stammt von keinem Geringerem als Joe Bonamassa und damit trifft der Blues-Rock-Superstar den Nagel auf den Kopf. Dass Fletcher der perfekte aufmerksame Sideman ist, das haben auch Top-Stars aus anderen Genres erkannt. Italo-Pop-Star Eros Ramazotti holte Fletcher als Lead-Gitarrist in seine Band und auch mit Mundharmonika-Ikone Charlie Musselwhite und den legendären Fabulous Thunderbirds war der Gitarrist lange auf Tournee. Für aktuelle Projekte arbeitet Kirk Fletcher mit den Gitarren-Gurus Robben Ford und Michael Landau zusammen. Im August 2015 war er gerade erst mit Joe Bonamassa auf dessen „Three Kings Tour“ unterwegs. Lassen sie sich das nicht entgehen!



Datum 30.07.2017
Beginn: 18:30 Uhr
Preis: € 7,00 (inkl. Mwst)